Erhaltung der Pflanzenvielfalt für zukünftige Generationen

Sollten Sie jemals einen Spaziergang auf der westlichen Seite des Berges Hiei-zan am Stadtrand von Kyoto machen, kämen Sie früher oder später an einem großen Garten vorbei. Durch die Hecken, die dieses 9,3 Hektar große Grundstück umranden, würden Sie eine nahezu perfekte Sammlung von Pflanzen aller Couleur entdecken: Kräuter, kleine Stauden in sorgfältig angeordneten Gefäßen, sauber gestutzte Büsche neben grasbewachsenen Wegen – und all das inmitten von Bäumen unterschiedlichster Arten.

Auf den ersten Blick würden sie vermutlich nie darauf kommen, dass dieses grüne Paradies – einer der größten botanischen Gärten Japans – von einem Pharmaunternehmen angelegt wurde, doch der Takeda-Garten für die Erhaltung von Heilpflanzen spielt schon seit 80 Jahren eine bedeutende Rolle bei unseren Bemühungen in Sachen Umweltschutz und der Heilpflanzenforschung.

garden01

Die Einrichtung beheimatet 2.400 Arten, von denen 200 vom Aussterben bedroht sind, und wurde gegründet, um den Schutz von Biodiversität zu unterstützen. Sie bietet unseren Wissenschaftlern durchgehend die Möglichkeit, eine Vielzahl an Heilpflanzen zu studieren, mit dem Ziel, neue Wege zur Gesundheitsförderung und zur Bekämpfung von Krankheiten zu finden.

Mit der Pflege der Pflanzen ist ein engagiertes Team aus sechs leidenschaftlichen Gärtnern betraut. Ihre Liebe zur Natur ist deutlich spürbar, wenn man sieht, wie viel Aufmerksamkeit sie jeder einzelnen Pflanze zuteil werden lassen. Jede Spezies hat ihre ganz eigenen Anforderungen an Temperatur, Bodenart und Sonnenlicht und die Mitarbeiter empfinden diese Bedingungen entsprechend nach, um es den Pflanzen zu ermöglichen, genauso zu gedeihen, wie in ihrer natürlichen Umgebung.

garden02

In dem Garten werden nicht nur Pflanzen aufgezogen, sondern er hat auch eine wichtige Funktion bei der Ausbildung der nächsten Generation. Aus diesem Grund finden hier regelmäßig Aktivitäten mit sowohl lokalen Schulkindern als auch Pharmaziestudenten statt.

Der Takeda-Garten für die Erhaltung von Heilpflanzen ist zwar weder ein typischer botanischer Garten noch das, was man sich unter einer pharmazeutischen Einrichtung vorstellt, spielt aber eine bedeutsame Rolle bei unseren Bemühungen zum Schutz der Pflanzenwelt und zeigt unsere ganzheitliche Herangehensweise, wenn es um das Durchführen von gründlicher Forschung sowie um unsere Umwelt und schlussendlich um bessere Gesundheit für alle geht.

Takeda-Garten für die Erhaltung von Heilpflanzen, Kyoto

Adresse: 11 Ichijoji-Takenouchi-cho, Sakyo-ku, 606-8134 Kyoto, Japan
Telefon: +81-75-781-6111
Fax: +81-75-781-6115
E-Mail: Takeda_Garden@takeda.co.jp
Website: https://www.takeda.co.jp/kyoto/english