Im Herzen unserer Innovationen

Technologie, Wissen und Leidenschaft

Wenn Ihnen Ihr Arzt Medikamente verschreibt, achten Sie wahrscheinlich mehr darauf, wie viele Tabletten Sie wann zu sich nehmen, als auf den eigentlichen Inhalt. Dabei sind die heutigen modernen Arzneimittel häufig das Ergebnis jahrzehntelanger gründlicher Forschung, vieler Fehlversuche im Labor und einem vielleicht überraschenden Durchbruch. Und auch danach muss das potenzielle Arzneimittel aufwendig im Labor getestet werden, bevor es die regulatorische Zulassung erhält.

Wenn Sie aber genauer auf das Etikett schauen, werden Sie wohl einen oder mehrere grundlegende Inhaltsstoffe finden. Das sind die pharmazeutischen Wirkstoffe (Active Pharmaceutical Ingredients, API), die der kleinen weißen Tablette das Potenzial verleihen, Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Die Entwicklung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe ist kein Prozess voller Routine. Es braucht viel Leidenschaft und ein starkes Engagement seitens unserer Wissenschaftler, denn der Durchbruch liegt manchmal nicht nur Jahre, sondern Jahrzehnte in der Zukunft. Auf dem Weg zu einem Medikament gibt es auch einige Rückschläge wegzustecken. Beharrlichkeit und die Flexibilität, auch nach einem Scheitern neue Möglichkeiten und Wege zu erkennen, sind daher ein Muss.

Wir als Unternehmen stehen hinter unseren Forschern und unterstützen sie in unserer gemeinsamen Mission, moderne Heilungsmethoden und neue pharmazeutische Wirkstoffe zu entwickeln. Unsere hochmodernen Technologien und weltweit agierenden Einrichtungen werden ständig weiterentwickelt, um neue technologische Durchbrüche nutzbar zu machen.

Daher geben unsere Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung ihr Wissen und ihre Expertise an unsere jungen Kolleginnen und Kollegen weiter. Das ist Teil unserer Unternehmenskultur und spielt eine wichtige Rolle bei der Wahrung der Qualität unserer Produkte.

Vom Labor zum Patienten

api01

Ist ein pharmazeutischer Wirkstoff erst einmal entwickelt, verfeinert und getestet, besteht die nächste Herausforderung darin, ihn in größeren Mengen herzustellen. In klinisch sauberen Räumen (Reinräumen) werden präzise abgemessene Kombinationen aus Pulver und Flüssigkeit in riesige Reaktoren gegeben, die bis zu 3.000 Liter aufnehmen können. Dort werden sie erhitzt, gefiltert und zum Endprodukt getrocknet. In einem einzigen Produktionszyklus können 100 Kilogramm eines pharmazeutischen Wirkstoffs hergestellt werden. Wenn jede Tablette 10 Milligramm des Wirkstoffs enthält, entspricht das etwa 10 Millionen Tabletten.

Ist das Produkt mit der präzise kontrollierten Wirkstoffmenge einmal hergestellt, durchlaufen die Tabletten automatisierte Verpackungs- und Testverfahren, um dann durch verschiedene Vertriebswege auf dem Markt und zum Patienten zu gelangen. Kein Etikett auf einer Tablettenverpackung wäre groß genug, um den langen Prozess der Entwicklung, Tests, Zulassung, Produktion und der Logistik zu erzählen. Und wenn Sie das nächste Mal die Wirkstoffe auf einer Verpackung lesen, dann wissen Sie, dass viel mehr dazu gehört, als man auf den ersten Blick denkt.

api02

Einmal hergestellt – mit der präzise kontrollierten Wirkstoffmenge – durchlaufen diese Tabletten automatisierte Verpackungs- und Testverfahren bevor sie schlussendlich in die Vertriebskette gelangen. Erst nach diesem langwierigen Prozess kommen sie bei Ihnen an.

Kein Etikett auf einem Tablettenfläschchen wäre jemals groß genug, um die ganze Geschichte der Arzneimittelentwicklung zu erzählen. Stattdessen führt es einfach nur die enthaltenen pharmazeutischen Wirkstoffe auf – aber Sie wissen, dass viel mehr dazu gehört, als man auf den ersten Blick denkt.