Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

Equasym® Retard
Mehr Wirkstärken für eine flexiblere ADHS-Therapie

22. September 2021

Berlin – 22. September 2021. Ab November 2021 stehen für das ADHS-Medikament Equasym® Retard zwei zusätzliche Wirkstärken von 40 mg und 50 mg zur Verfügung. Sie ergänzen die bisherigen Dosierungen von 10 mg, 20 mg sowie 30 mg und ermöglichen mehr Flexibilität in der Behandlung der ADHS bei Kindern und Jugendlichen. Equasym® Retard enthält 30% schnell und 70% verzögert freigesetztes Methylphenidat [1]. Die Hartkapseln sind laktosefrei und werden einmal morgens eingenommen [1]. Der sofort freisetzende Anteil flutet schnell an und sorgt für eine zeitnah einsetzende Wirkung. Durch den retardierten Anteil des Wirkstoffs zeigt sich ein zweiter Wirkpeak am frühen Nachmittag, wenn die natürliche Konzentration absinkt [2,3]. So ist eine Wirkdauer von etwa 8 Stunden über den Schultag gewährleistet [1].

Der Wirkstoff Methylphenidat retard ist für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren zugelassen. Bei Kindern mit einer mittel- oder schwergradigen ADHS hat die medikamentöse Therapie im Anschluss an eine umfassende Psychoedukation einen hohen Stellenwert in der aktuellen S3-Leitlinie [4]. Dabei ist Methylphenidat das Medikament der ersten Wahl zur Behandlung von ADHS bei Kindern und Jugendlichen.

Literatur

  1. Fachinformation Equasym® Retard, aktueller Stand
  2. Swanson JM et al. Pediatrics 2004; 113: 206-216
  3. Greenhill LL et al. Pediatrics 2002; 109: E39
  4. S3-Leitlinie „ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“, 2018; AWMF Registernummer 028-045

Über Takeda

Takeda ist ein global führendes, wertebasiertes, forschendes, biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan. Wir haben uns der Erforschung und Bereitstellung lebensverändernder Therapien verschrieben. Dabei werden wir von unserer Verpflichtung gegenüber Patienten, unseren Mitarbeitern und der Umwelt geleitet. Takeda fokussiert seine Forschung auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Seltene Genetische Erkrankungen & Hämatologie sowie Neurowissenschaften und Gastroentero-logie. Außerdem investiert Takeda zielgerichtet in Forschungsaktivitäten in den Bereichen Plasmabasierte Therapien und Impf-stoffe. Wir konzentrieren uns darauf, hochinnovative Medikamente zu entwickeln, die dazu beitragen, das Leben von Menschen zu verbessern. Wir erweitern die Grenzen neuer Behandlungsmöglichkeiten und nutzen unsere Forschungs- & Entwicklungs-fähigkeiten, um eine noch stabilere und vielfältigere Pipeline aufzubauen. Unsere Mitarbeiter in rund 80 Ländern engagieren sich für eine bessere Lebensqualität von Patienten weltweit, und wir arbeiten dabei mit unseren Partnern im Gesundheitswesen eng zusammen. Weiterführende Informationen unter: www.takeda.de

Takeda in Deutschland 

Mit rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehören wir zu den größten Landesgesellschaften von Takeda. Der Geschäftssitz befindet sich in Konstanz. Von Berlin aus steuern wir die Vertriebsaktivitäten für den deut-schen Markt, auf dem wir seit 40 Jahren vertreten sind. Hier sind wir spezialisiert auf Gastroenterologie, Onkologie, Seltene Erkrankungen (Hämophilie, Immunologie, Stoffwechselerkrankungen) sowie Neurowissenschaften und Urologie. Takeda be-treibt in Deutschland zwei Produktionsstätten, die zu unserem globalen Produktionsnetzwerk gehören und Menschen in über 100 Ländern mit qualitativ hochwertigen Arzneimitteln versorgen. Im baden-württembergischen Singen sind rund 1.000 Mit-arbeiter auf die Herstellung flüssiger und halbfester sowie gefriergetrockneter Arzneimittel spezialisiert. Im November 2019 haben wir in Singen unsere erste Dengue-Impfstofffabrik weltweit eingeweiht. Im brandenburgischen Oranienburg stellen über 800 Mitarbeiter feste Arzneimittelformen (Tabletten und Kapseln) her. Am Standort befindet sich auch eine Pilotproduk-tion für klinische Entwicklungsprojekte. Die Arzneimittelproduktion in Oranienburg kann auf eine Tradition von mehr als 135 Jahren zurückblicken. www.takeda.de

Kontakt

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Unternehmenskommunikation
Tel. +49 15254941798
pr@takeda.de

Diese Pressemitteilung enthält Hintergrundinformationen unseres Hauses für die Fachpresse zu Teilaspekten einer umfassen-den, breiten Berichterstattung der Fachpresse über ADHS sowie neuen Entwicklungen in der Forschung. Sie soll eine eigene Befassung der Fachpresse mit diesem wichtigen Thema im Rahmen einer unabhängigen Berichterstattung erleichtern und ist nicht zur unveränderten Übernahme bestimmt.