Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

Therapiekonzept bestätigt: 5-Jahresdaten mit Brentuximab Vedotin zeigen anhaltende Konsolidierung bei HL-Patienten nach ASCT

28. Oktober 2019

Im Fachjournal „Blood“ publizierte 5-Jahresdaten der doppelblinden, placebokontrollierten Phase-III-Studie AETHERA belegen, dass eine konsolidierende Behandlung von Hochrisiko-Patienten mit Hodgkin Lymphom (HL) nach autologer Stammzelltransplantation (ASCT) mit Brentuximab Vedotin (Adcetris®) deren Rezidiv- oder Progressionsrisiko anhaltend senken konnte.1 Die aktuellen Studienergebnisse wurden im Rahmen eines Pressegesprächs der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG in Köln vorgestellt.

Rezidive sind niederschmetternde Ereignisse für Patienten mit Hodgkin Lymphom und deren Angehörige. Für Ärzte werden dadurch die Herausforderungen der Behandlung noch größer.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung bitte hier