Therapie

Werden Sie selbst aktiv!

Bluthochdruck – Patienten können selbst viel zu einer dauerhaften Blutdrucksenkung beitragen,
indem Sie versuchen, möglichst viele Risikofaktoren auszuschalten.

  • Eine ausgewogene Ernährung trägt nicht nur zur Verminderung Ihres erhöhten Blutdrucks bei, sondern wirkt sich außerdem positiv auf erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte aus.

  • Mit der in Europa üblichen Ernährung nehmen wir täglich fast doppelt so viel Kochsalz zu uns wie wir benötigen. Eine wirkungsvolle Maßnahme zur Senkung des Blutdrucks ist die Verringerung des Kochsalzkonsums.

  • Sollten Sie übergewichtig sein, bedenken Sie, dass jedes überschüssige Kilo eine zusätzliche

  • Belastung für Herz und Kreislauf darstellt und die Entstehung von Bluthochdruck mitverursacht. Abnehmen ist eine sehr wichtige Maßnahme gegen Bluthochdruck!

  • Regelmäßiger Alkoholkonsum erhöht den Blutdruck. Genießen Sie Alkohol daher nur in kleinen Mengen.

  • Tabakrauch beinhaltet starke Gefäßgifte die auch den Blutdruck erhöhen können. Raucher haben neben dem erhöhten Krebsrisiko ein deutlich höheres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Hören sie deshalb mit dem Rauchen auf!

  • Regelmäßiger Sport kann helfen den Blutdruck zu senken und erleichtert die  Gewichtsabnahme. Empfehlenswert sind vor allem Ausdauersportarten wie Laufen, Nordic-Walking oder Radfahren. Bevor Sie mit dem Training beginnen, fragen Sie bitte Ihren Arzt, welche Sportart für Sie geeignet ist.

  • Stress treibt – besonders beim Hypertoniker – den Blutdruck weiter in die Höhe. Achten Sie auf die nötige Entspannung.

 

 

Zur medikamentösen Behandlung der Hypertonie steht eine Vielzahl verschiedener Substanzen zur Verfügung, dadurch kann in der Therapiewahl die individuelle Situation des Patienten / der Patientin berücksichtigt werden.

 

 

Jänner 2018