Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

Proud Ally nicht nur im Pride Month

1. Juni 2022

Takeda ist stolz auf seine LGBTQIA*-Mitarbeiter*innen und zeigt dies mit dem Hissen der Regenbogenfahne

Wien, 1. Juni 2022 – Der Juni steht im Zeichen der Sichtbarkeit der LGBTQIA*-Community. Takeda unterstützt diese Sichtbarkeit, damit alle seine Mitarbeiter*innen ihre Individualität leben und somit ihr volles Potenzial entfalten können. Im Bewusstsein, dass ein Unternehmen das ganze Jahr Diversität leben muss, um ein glaubwürdiger Ally der Community zu sein, engagiert sich Takeda darüber hinaus in zahlreichen langfristigen Initiativen.

Takeda feiert Pride Month

 

Bei Takeda arbeiten mehr als 4.500 Mitarbeiter*innen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Herstellung von Arzneimitteln (Forschung & Entwicklung, Produktion und Vertrieb). So vielfältig wie die Prozessschritte und beruflichen Aufgaben im Unternehmen sind auch die Mitarbeiter*innen. Die Arbeitsatmosphäre bei Takeda ist von der Wertschätzung für diese Vielfalt geprägt. Das umfasst auch, dass sexuelle Orientierung und die persönliche Geschlechtsidentität im Unternehmen keine Tabuthemen sind, sondern in ihrer Diversität gewürdigt werden.

Alexandra Hilgers, Sr. Human Resources Director und Vorstandsmitglied bei Takeda in Österreich, erklärt: „Bei unserer Arbeit als pharmazeutisches Unternehmen stehen Patient*innen und somit Menschen im Mittelpunkt. Wenn wir als Menschen für Menschen arbeiten, ist es für uns wichtig auch unseren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit zu bieten, ihre Individualität zu leben.“

Wie lebt Takeda Pride

Hilgers ergänzt: „Pride ist für uns kein Monat, sondern eine Einstellung. Die offene Denkweise prägt unsere Unternehmenskultur rund ums Jahr. Wir bieten Informationsmaterial und Info-Veranstaltungen und unterstützen den Austausch und die Vernetzung unserer LGBTQIA*-Mitarbeiter*innen und deren Allies. Die öffentliche Sichtbarkeit im Pride Monat Juni nützen wir, um dies auch verstärkt nach außen zu zeigen. Es reicht nicht, nur im Pride Month die Regenbogenfahne hinauszuhängen, das ist nur dann glaubwürdig, wenn Pride auch das ganze Jahr im Unternehmen gelebt wird.“

Das Management Team von Takeda in Österreich achtet darauf, dass alle Führungskräfte bewusst und offen mit LGBTQIA*-Themen umgehen lernen. Eine wichtige aktuelle Stoßrichtung in dieser Diversityarbeit ist das Aufdecken von unbewusstem Denken in Stereotypen – dem sogenannten „unconscious bias“.

Die Stimme der eigenen LGBTQIA*-Mitarbeiter*innen

Auf der anderen Seite ist die selbstbestimmte Arbeit von LGBTQIA*-Mitarbeiter*innen eine zentrale Stütze, um das ganze Jahr Sichtbarkeit im Unternehmen zu etablieren. Takeda hat an allen drei österreichischen Forschungs- und Produktionsstandorten (Wien, Linz und Orth an der Donau) eigene Pride-Organisationen, in denen LGBTQIA*-Mitarbeiter*innen und deren Allies organisiert sind. Diese setzten selbst Initiativen im Unternehmen, klären auf und bieten Unterstützung und Beratung. Ein jährliches Highlight für diese Gruppen ist der Takeda Truck auf der Regenbogenparade. Auch beim Pride Run ist Takeda mit einer eigenen Läufer*innen-Gruppe vertreten.

Partnerschaftliche Arbeit mit der Community

Besonders wichtig ist zudem der Austausch mit NGOs und Community-Initiativen, gerade die Zusammenarbeit mit LGBTQIA*-Organisationen besteht bereits seit langer Zeit. Takeda unterstützt wissenschaftliche Arbeiten durch das Sponsoring von Awards, lädt externe Expert*innen zu Vorträgen und Fortbildungen ein und lebt Kooperationen auf Augenhöhe mit diesen Pride-Partner-Organisationen. Das aktuelle Fokusthema bei dieser Zusammenarbeit ist Queerphobie-Awareness.

Sichtbarkeit trotz COVID Maßnahmen

In den letzten zwei Jahren bestand die Herausforderung darin, trotz Homeoffice und ohne physische Veranstaltungen im Unternehmen Sichtbarkeit, Awareness und Aufklärung zu unterstützen. Zum Beispiel konnten viele Informationen über Transgender-Personen und deren Leben – als eines der Fokusthemen im letzten Jahr – im digitalen Format an die Takeda Mitarbeiter*innen weitergegeben werden. Rege Teilnahme und sehr gutes Feedback bestätigten den Erfolg. Da jetzt wieder physische Treffen möglich werden, will Takeda gezielt und verstärkt neue Offline-Formate entwickeln, um den persönlichen Austausch zu fördern.

Diversity-Management in allen Dimensionen

Abschließend erklärt Hilgers: „Unter dem Motto ‚Empowering our People to shine‘ steht Takeda für die persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten aller seiner Mitarbeiter*innen und engagiert sich demnach in allen Diversity-Dimensionen: Geschlecht, Alter, kulturelle Herkunft und das Leben mit Behinderungen und Einschränkungen. Ähnlich den Pride Gruppen gibt es auch zu diesen gesellschaftsrelevanten Themen selbstbestimmte Gruppen mit engagierten Mitarbeiter*innen, die Netzwerks-, Aufklärungs- und Beratungsarbeit leisten. Da Diversity für Takeda so ein wichtiger Unternehmenswert ist, sind wir seit vielen Jahren stolzer Unterstützer des Diversity Balls und durften dieses Jahr die Schirmherr*innenschaft übernehmen.“

Über Takeda international

Takeda ist ein weltweit führendes, werteorientiertes, forschendes, biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan. Takeda hat sich zum Ziel gesetzt lebensverbessernde und -erhaltende Arzneimittel für die Behandlung von seltenen und komplexen Erkrankungen zu entwickeln, zu produzieren und anzubieten. Dabei steht immer das Engagement für Patient*innen, Mitarbeitende und die Umwelt im Vordergrund.

Weitere Informationen unter https://www.takeda.com.

Über Takeda in Österreich

In Österreich arbeitet Takeda entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette: Forschung & Entwicklung, Plasmaaufbringung, Produktion und Vertrieb. Takeda ist der größte Pharmaarbeitgeber Österreichs. Über 4.500 Mitarbeiter*innen tragen täglich dazu bei, dass Medikamente aus Österreich in die ganze Welt gelangen und Patient*innen in Österreich Zugang zu innovativen Arzneimitteln von Takeda erhalten. Die Entwicklungs- und Produktionsstandorte von Takeda befinden sich in drei Bundesländern, in Wien, Linz und Orth an der Donau. Das österreichische Produktportfolio von Takeda hilft Patient*innen unter anderem in den Bereichen Onkologie, Hämophilie und Genetische Erkrankungen, Gastroenterologie und Immunologie.

Weitere Informationen unter https://www.takeda.at.

Pressefotos unter: http://www.publichealth.at/portfolio-items/takeda-pride/

Rückfragehinweis

Takeda
Astrid Kindler, MA
Head of Austria Communications
Global Manufacturing & Supply and Global Quality
Email: astrid.kindler@takeda.com
Tel. 01 20100 0

Journalist*innenservice / Agentur
Public Health PR
Mag. Michael Leitner
Tel.: 01/60 20 530-92
E-Mail: michael.leitner@publichealth.at