Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

Vipidia®, Vipdomet®, Incresync®

Vipidia_Vipdomet_Incresync

Alogliptinhaltige Arzneimittel

Vipidia®: Alogliptin Monopräparat 6,25mg, 12,5mg und 25mg Filmtabletten

Vipdomet®: Fixkombination mit Metformin 12,5mg/850mg und 12,5mg/1000mg Filmtabletten

Incresync®: Fixkombination mit Pioglitazon 12,5mg/30mg und 25mg/30mg Filmtabletten


Auf einen Blick

Der Wirkstoff von Vipidia® ist der Dipeptidylpeptidase 4 – Hemmer Alogliptin. Durch die  Hemmung dieses Enzyms wird eine verlangsamte Inaktivierung der Inkretinhormone GLP-1 (glucagon-like peptide 1) und GIP (Glukose-abhängiges insulinotropes Polypeptid) bewirkt. Die Folge ist eine größere Menge aktiver Inkretine, die in der Bauchspeicheldrüse zu einer vermehrten Ausschüttung von Insulin führen.

Die beiden Kombinationspräparate Vipdomet® und Incresync® enthalten zusätzlich zu Alogliptin Metformin bzw. den Insulinsensitizer Pioglitazon.


Vorteile von Alogliptin in der antidiabetischen Therapie:

  • Durch Alogliptin kommt es zu einer glukoseabhängigen Steigerung der Insulinfreisetzung. Dieser Wirkmechanismus führt zu einer signifikanten Senkung des Blutzuckerspiegels bei einem Hypoglykämierisiko auf Plazeboniveau.
  • Alogliptin zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus.

  • Die Anwendung von Alogliptin führt nicht zu einer Erhöhung des Körpergewichts.

  • Kardiovaskuläre Sicherheit: Die Ergebnisse der Langzeitstudie EXAMINE konnten die kardiovaskuläre Sicherheit von Alogliptin selbst bei Hochrisikopatienten zeigen.

  • Alogliptin ist auch bei Patienten im Alter über 65 Jahre nachweislich wirksam und sicher anwendbar.

  • keine klinisch relevanten Arzneimittelinteraktionen zu erwarten.

 

Anwendungsgebiete:

 

Vipidia® ist für Erwachsene ab 18 Jahren mit Typ-2-Diabetes mellitus indiziert, um die Blutzuckerkontrolle in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Blutzuckersenkung, darunter Insulin, zu verbessern.

 

Vipdomet® ist zur Behandlung von Erwachsenen ab 18 Jahren mit Typ-2-Diabetes mellitus indiziert, deren Blutzucker trotz einer Monotherapie mit maximal verträglichen Dosen von Metformin unzureichend eingestellt ist oder die bereits mit der Kombination von Alogliptin und Metformin behandelt werden. Weitere Anwendungsgebiete sind die Kombinationen mit Pioglitazon oder Insulin.

 

Incresync® ist als Zweit- oder Drittlinientherapie von Erwachsenen ab 18 Jahren mit Typ-2-Diabetes mellitus indiziert, deren Blutzucker trotz einer Monotherapie mit Pioglitazon unzureichend eingestellt ist und für die Metformin aufgrund von Gegenanzeigen oder Unverträglichkeit ungeeignet ist. Ebenso kann Incresync® in Kombination mit Metformin (d. h. als Dreifachkombinationstherapie) bei erwachsenen Patienten (insbesondere bei übergewichtigen Patienten) angewendet werden, deren Blutzucker mit maximal verträglichen Dosen von Metformin und Pioglitazon unzureichend eingestellt ist, oder auch, um die Gabe von einzelnen Alogliptin- und Pioglitazon-Tabletten zu ersetzen.

 

Wirkstoffe:

Vipidia®: Alogliptin
Vipdomet®: Alogliptin und Metformin
Incresync®: Alogliptin und Pioglitazon


Wirkungsweise:

Alogliptin ist ein leistungsfähiger und hoch selektiver Hemmer von DPP-4 und ist über 10.000-mal selektiver für DPP-4 als für andere verwandte Enzyme, darunter DPP-8 und DPP-9. DPP-4 ist das wichtigste Enzym, das am schnellen Abbau der Inkretinhormone Glucagon-like-Peptide 1 (GLP-1) und GIP (Glukose-abhängiges insulinotropes Polypeptid) beteiligt ist, welche vom Darmtrakt ausgeschieden und deren Konzentrationen in Abhängigkeit von der Mahlzeit erhöht werden. GLP-1 und GIP erhöhen die Insulin-Biosynthese und die Sekretion aus den Betazellen der Bauchspeicheldrüse, während GLP-1 auch die Glukagon-Sekretion und die hepatische Glukoseproduktion hemmt. Alogliptin verbessert daher anhand eines glukoseabhängigen Mechanismus die Regulierung des Blutzuckers, wobei die Insulinfreisetzung verstärkt und die Glucagonfreisetzung unterdrückt werden, wenn die Blutzuckerspiegel hoch sind.

Das in Vipdomet® zusätzlich zu Alogliptin enthaltene Biguanid Metformin wirkt primär über die Senkung der endogenen hepatischen Glukosebildung.

Der in Incresync® zusätzlich zu Alogliptin enthaltene Insulinsensitizer Pioglitazon bewirkt durch eine Aktivierung spezifischer Kernrezeptoren (PPAR-γ) eine Verstärkung der intrazellulären Antwort auf eine Aktivierung des Insulinrezeptors. Dadurch kann der Insulinresistenz entgegengewirkt werden. Die periphere Glukoseverwertung im Falle einer Insulinresistenz wird gesteigert und die Glukoseproduktion in der Leber reduziert. 

Darreichungsformen:

Vipidia® Filmtabletten: 6,25mg, 12,5mg oder 25mg Alogliptin (als Benzoat)

Vipdomet® Filmtabletten: 12,5mg Aloglitpin (als Benzoat) und 850mg oder 1000mg Metformin (als Hydrochlorid)

Incresync® Filmtabletten: 12,5mg oder 25mg Alogliptin (als Benzoat) und  30mg Pioglitazon (als Hydrochlorid)

 

Dosierung und Einnahmehinweise:


Vipidia® wird einmal täglich zu oder unabhängig von einer Mahlzeit eingenommen. Die Tabletten sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden.

Vipdomet® soll aufgrund der Pharmakokinetik der Metformin-Komponente zweimal täglich eingenommen werden. Es soll außerdem zu den Mahlzeiten eingenommen werden, um die mit Metformin in Verbindung stehenden gastrointestinalen Nebenwirkungen zu reduzieren. Die Tabletten sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden.

Incresync®  wird einmal täglich mit oder ohne Mahlzeit eingenommen. Die Tabletten sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden.