Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

KIOVIG

Wirkstoff

Normales Immunglobulin vom Menschen

Wirkmechanismus

Substitutionstherapie mit Immunglobulinen oder Immunmodulation mit Immunglobulinen

kiovig

Anwendungsgebiete

> Substitutionstherapie bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen (0 –18 Jahre) mit:

  • primären Immundefektsyndromen mit beeinträchtigter Antikörperproduktion
  • Hypogammaglobulinämie und rezidivierenden bakteriellen Infektionen bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie, bei denen prophylaktisch verabreichte Antibiotika nicht angeschlagen haben
  • Hypogammaglobulinämie und rezidivierenden bakteriellen Infektionen bei Patienten mit in der Plateauphase befindlichem multiplen Myelom, die nicht auf eine Pneumokokkenimmunisierung angesprochen haben
  • Hypogammaglobulinämie bei Patienten nach einer allogenen, hämatopoetischen Stammzellentransplantation (HSZT)
  • kongenitales AIDS und rezidivierende bakterielle Infektionen

> Immunmodulation bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen (0 – 18 Jahre) mit:

  • primärer Immunthrombozytopenie (ITP) bei Patienten mit hohem Blutungsrisiko oder vor Operationen zur Korrektur der Thrombozytenzahl
  • Guillain-Barre-Syndrom
  • Kawasaki-Syndrom
  • multifokaler motorischer Neuropathie (MMN)

Dosierung

Informationen zur Dosierung von Kiovig entnehmen Sie bitte der aktuellen Fachinformation.

Stärken

1 g/10 ml, 2,5 g/25 ml, 5 g/50 ml, 10 g/100 ml, 20 g/200 ml

Packungsgrößen

1 Stück

Art der Anwendung

Intravenös

Aufbewahrung

  • Nicht über 25 °C lagern. Nicht einfrieren.
  • Lichtschutz erforderlich.

Packungsinhalt

1 Durchstechflasche mit 10, 25, 50, 100 oder 200 ml Inhalt

Zusätzliche Information

Fachinformation Kiovig >