Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

Natpar

Wirkstoff

Parathyroidhormon (rhPTH 1-84)

Wirkmechanismus

Das in E. coli mittels DNS-Rekombinationstechnik hergestellte Parathyroidhormon (rhPTH 1-84) ist identisch mit der 84-Aminosäuresequenz des endogenen menschlichen Parathyroidhormons, daher kann erwartet werden, dass es auch die gleiche physiologische Funktion hat.

natpar

Anwendungsgebiete

Natpar ist als Zusatztherapie bei erwachsenen Patienten mit chronischem Hypoparathyreoidismus angezeigt, deren Erkrankung sich durch die Standardtherapie allein nicht hinreichend kontrollieren lasst. Ziel der Behandlung mit Natpar ist ein kontrollierter Blutkalziumspiegel und die Verminderung der Symptome (siehe auch Abschnitt 4.4 der aktuellen Fachinformation). Die Optimierung der Parameter des Kalzium-Phosphatstoffwechsels sollte im Einklang mit den aktuellen Leitlinien zur Behandlung von Hypoparathyreoidismus erfolgen.

Erfahren Sie mehr zu der Erkrankung 'Hypoparathyreoidismus' und den häufigsten Symptomen: www.hypopara.at

 

Dosierung

Informationen zur Dosierung von Natpar entnehmen Sie bitte der aktuellen Fachinformation.

Stärken

25 mcg, 50 mcg, 75 mcg, 100 mcg

Packungsgrößen

2 Patronen (2 x 14 Verabreichungen)
Jede Patrone enthalt Parathyroidhormon (rhPTH 1-84 ) als Pulver in der ersten Kammer und 1000 Mikroliter Lösungsmittel in der zweiten Kammer (entsprechend 14 Dosen).

Art der Anwendung

1 x täglich als subkutane Injektion in den Oberschenkel (täglich wechselnd).
Die Therapie muss durch einen Arzt oder anderes qualifiziertes medizinisches Fachpersonal mit Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Hypoparathyreoidismus überwacht werden.
Vor Einleitung und während der Behandlung mit Natpar:

  • Sicherstellen, dass die 25-OH-Vitamin-D-Speicher hinreichend sind.
  • Sicherstellen, dass die Serumspiegel von Magnesium im Referenzbereich liegen.

Hinweis zur Anwendung

Das Arzneimittel wird mithilfe der Patrone mit einem wiederverwendbaren Pen injiziert. Der Pen-Injektor wird nicht mit dem Arzneimittel mitgeliefert.

Aufbewahrung

  • Vor Rekonstitution: Im Kühlschrank lagern (2°C – 8°C). Nicht einfrieren. Lichtschutz erforderlich.
  • Nach Rekonstitution: Maximal 14 Tage bei Lagerung im Kühlschrank (2 °C – 8 °C) und während des 14- tägigen Verwendungszeitraumes für maximal 3 Tage bei Lagerung außerhalb des Kühlschranks bei Temperaturen nicht über 25 °C.

Packungsinhalt

Umkarton mit 2 Patronen

Zusätzliche Information

Fachinformation Natpar >